Reiseratgeber

Ob am Gardasee oder auf den Malediven – ein Urlaub im Süden erfordert immer eine gut ausgestattete Reiseapotheke mit Mücken- und Sonnenschutzmittel zum Schutz der Haut.

Wie finde ich den passenden Schutz für meine Haut?

Die Auswahl scheint in beiden Bereichen enorm.

Sonne:

Hier stehen Lotionen, Cremes und Sprays mit niedrigem, mittlerem oder hohem Lichtschutzfaktor zur Auswahl.

Zunächst zur Darreichungsform des Sonnenschutzes: Welche die richtige ist, ist tatsächlich Geschmackssache.

Lotionen ziehen in der Regel etwas schneller ein und fetten nicht zu sehr, Sprays sind besonders einfach in der Anwendung. Cremes dagegen besitzen einen höheren Fettanteil und wirken daher besonders pflegend, sind aber auch schwerer aufzutragen.

Beim Thema Lichtschutzfaktor (LSF) ist die Auswahl ein wenig schwieriger, hier kommt es vor allem auf den eigenen Hauttyp an. Menschen mit heller Haut und hellem Haar sind sonnenempfindlicher als dunklere Hauttypen. Daher nutzen sie besser Mittel mit einem hohen Lichtschutzfaktor (zum Beispiel LSF 50).

Eltern sollten ihre Kinder vor direkter Sonneneinstrahlung schützen und für ihre Kinder zu einem Sonnenschutzmittel mit mindestens Lichtschutzfaktor 30 greifen, um die empfindliche Haut zu schützen.

Stechmücken:

Auch bei der Wahl des richtigen Insektenschutzmittels gilt es, folgende Punkte zu prüfen:

  • Wie lange schützt das Präparat vor Mücken?
  • Ist es – falls nötig – auch für die Tropen geeignet?
  • Wurde es auf gute Hautverträglichkeit getestet?
  • Kann es gegebenenfalls auch bei Kindern angewandt werden?
  • Enthält es Parabene (Konservierungsmittel, die vermutlich in den menschlichen Hormonhaushalt eingreifen können)?
Mücken- und Sonnenschutzmittel in einem: Kombipräparate für Ihre Urlaubsreise

Mücken- und Sonnenschutzmittel in einem: Kombipräparate für Ihre Urlaubsreise

Wer nicht zwei Präparate kaufen möchte, kann auch zu einem Kombi-Präparat greifen. Anti Brumm® Sun 2in1 schützt zuverlässig vor Sonnenstrahlen sowie Mücken und Zecken.

Zur Wahl stehen die Anti Brumm® Sun 2in1 Produkte mit LSF 30 und LSF 50. Beide bieten einen bis zu fünfstündigen Schutz vor heimischen und einen bis zu zweistündigen Schutz vor tropischen Mücken sowie einen bis zu vierstündigen Schutz gegen Zecken.

Mücken weltweit unterwegs – vor Reiseantritt über Gesundheitsrisiken informieren!

Mücken können in den unterschiedlichsten Reisegebieten ihr Unwesen treiben. Bei mehr als 3.000 verschiedenen Stechmückenarten, die weltweit gezählt werden, eigentlich wenig überraschend.

Beispiel Schweden: Mücken treten hier in regelrechten Schwärmen auf und machen Touristen und Einheimischen den Tag am See oder den lauen Sommerabend zur Qual.

Grundsätzlich gilt: Vor Reiseantritt sollten Sie sich rechtzeitig und umfassend über das jeweilige Infektionsrisiko (z.B. Gelbfieber, Malaria, etc.) im Reiseland informieren und entsprechende Vorkehrungen treffen.

Neben Schutzimpfungen spielt auch ein effektiver Mückenschutz wie z.B. Anti Brumm® Forte eine wichtige Rolle. Die Produkte Anti Brumm® Forte, Classic, Night und Naturel wurden vom Schweizer Tropeninstitut erfolgreich auf ihre Wirksamkeit gegen malariaübertragenden Mücken getestet. Sie können deshalb als Ergänzung für einen umfassenden und zuverlässigen Schutz vor Malaria empfohlen werden.

Da auch die durch Zecken übertragene FSME sowie Lyme-Borreliose in bestimmten Reisegebieten in Nordamerika, Europa und Asien auftreten kann, sollte gegebenenfalls auch an ein Zeckenschutzmittel gedacht werden.

Gut geschützt vor tropischen Mücken auf Reisen

Ein zuverlässiger wirksamer Mückenschutz sollte in keiner Reiseapotheke fehlen. Für die Tropen beispielsweise hat sich Anti Brumm® Forte mit dem Wirkstoff DEET bewährt: Anti Brumm® Forte schützt bis zu sechs Stunden zuverlässig vor Mückenstichen und ist für alle Regionen inklusive der Tropen geeignet.

Tipp: Anti Brumm® Forte frühestens 30 Minuten nach Auftragen der Sonnencreme auf unbedeckte Körperstellen aufsprühen und verteilen. Da Schwitzen und Baden die Schutzwirkung beeinträchtigen kann, sollte die Anwendung bei Bedarf wiederholt werden. *

*Anwendungshinweise auf Packung / auf Produkt beachten

Weitere Maßnahmen zum Malariaschutz: Kleidung & Co.

In Malariagebieten gilt es darüber hinaus, einige allgemeine Schutzmaßnahmen zu berücksichtigen:

  • Den Körper durch Kleidung möglichst gut bedecken (langärmlige Shirts, lange Hosen etc.)
  • In der Dämmerung und in der Nacht nach Möglichkeit in geschlossenen Räumen aufhalten (Fliegengitter!)
  • Über dem Bett sollte ein Mosquitonetz angebracht sein. Tipp: Imprägnieren Sie das Moskitonetz mit einem Schutzmittel!
  • Reisen in Hochrisikogebiete möglichst nicht in der Regenzeit planen
  • Für Outdoor Touren gilt: Möglichst nicht an stehenden Gewässern zelten oder pausieren

Wir verwenden Cookies und andere Tools, um die Website für Sie zu personalisieren und um zu analysieren, wie unsere Website genutzt wird. Sie geben uns Ihre Einwilligung hierzu, indem Sie auf „Ich stimme zu“ klicken. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.